Wahlen in NRW! Mangel an Wahlhelfern in Dortmund!!! Hilft Schalke aus?

Veröffentlicht auf von die Krisch

Wahlen in NRW! Mangel an Wahlhelfern in Dortmund!!! Hilft Schalke aus?


Hallo lieber Leser, nach einem langen WE melde ich mich zurück; heute mir einem doch - zumindest ernst zu nehmendem - Thema.

 

Am 13. Mai ist es wieder soweit. NRW wählt einen neuen Landtag. Doch in Zeiten von Politikverdrossenheit, oder soll ich nicht lieber sagen Politikverschlossenheit ist der Gang zur Wahlurne vielleicht auch maßgeblich davon abhängig ob die Sonne zum Grillen einlädt, die Oma Kuchen gebacken hat oder ein bestimmter Fussballverein seine zweite Meisterschaft in Folge mit einem City-Autokorso sowie Familienfest feiert.

Doch bezüglich der Wahl gibt es in Dortmund wohl ein Problem! Und die Prognose der Wahlbeteiligung scheint wohl eher gen Null zu laufen. Die Aufstiegsfeier des BVB Dortmund ist leider am gleichen Tag und aus diesem Grund fehlen in Dortmund eine ganze Menge Wahlhelfer. Der Eins Live Radiomoderator schlug vor das der FC Schalke, jetzt wo sie keine Meisterschale ergattert haben, aushelfen und ein paar Wahlhelfer stellen könnte. Hmm... Wie bekommt man die Dortmunder jetzt dazu zu wählen zu gehen? Wahlurnen an der Partymeile - das klingt doch nach einer guten Lösung! Aber es klingt doch nach einer unbürokratischen“ Piratenlösung“! Was ja, bezogen auf unbürokratisch, nicht zwangsläufig schlecht sein muss.

Den meisten Wählern wird es ja schon recht einfach gemacht. Ihr Wahllokal ist in nur wenigen Fußminuten zu erreichen. Mal theoretisch angenommen wir gehen zur Wahl. Und nun? Viele Parteien, viele Namen, viele Namen mit Parteien. Für was oder für wen sollen wir uns nun entscheiden?

Seit ein paar Wochen begegnen uns insbesondere an Hauptstraßen eine ganze Reihe Wahlplakate. Manchmal erkennt man den Namen, manchmal das Gesicht, einige jedoch davon sind uns vielleicht gänzlich fremd. Woran liegt das? Ist es nicht an uns selbst, uns in Sachen unserer eigenen Landespolitik zu informieren und im idealfall zu engagieren? Müssen Medien uns nicht die Politik versuchen näher zu bringen? Gibt es das Problem der Politikverdrossenheit überhaupt?

Aber zurück wir sind ja gerade theoretisch auf dem Weg zur Wahlurne. Wenn wir es geschafft haben die Eisdiele großräumig zu umgehen, schaffen wir es vielleicht in die umliegenden Schulen, in denen die Wahlhelfer an viel zu kleinen Stühlen und ein viel zu flachen Tischen sitzen. Wir weisen wir uns als erstes mal aus und geben unsere Wahlbenachrichtigung ab. Wir nehmen den wahrscheinlich wieder langen Wahlzettel entgegen und verschanzen uns hinter einer aufgestellten Kabine an ebenfalls viel zu kleinen und flachen Stühlen und Tischen.
Wie oft ich mich schon gefragt habe was wohl passiert, wenn man sich doch einfach mal 90 Minuten dahinter setzt.  Wird man irgendwann gefragt ob man fertig ist, ob man eingeschlafen ist oder vielleicht ob man ein Kaffee möchte? Kaffee, gern!
Und für wen entscheiden wir uns? Diese Verantwortung muss wohl jeder alleine übernehmen.

Auch wenn es vielleicht gerade nicht so klingt. Ich bin eine große Verfechterin des Wählengehens. Wenn man in einer parlamentarischen Demokratie schon mal nach seiner Meinung gefragt wird, sollte man sie auch sagen beziehungsweise durch das Kreuz übermitteln. Denn wer nicht zu Wahl geht darf sich auch nicht beschweren!

In diesem Sinne wünsche ich für den 13. Mai ein Tag voller Sonnenschein, die Lust zu einem kurzen Spaziergang zur nächstgelegenen Schule und einen gültigen Wahlzettel!

Wer noch gar nicht weiß wo er sein Kreuzchen machen soll kann sich mal auf der Seite  http://www.wahl-o-mat.de/ einen Tipp abholen. Mit einigen kurzen Fragen über die eigenen politischen Ansichten und Bedürfnisse wird ermittelt inwieweit diese mit denen der einzelnen Parteien übereinstimmen. Für welches "Gesicht" der Partei man sich dann entscheidet; dafür gibt es keine Hilfestellung.

Ach ja, wer so gar nichts für Fußball übrig hat sollte sich vielleicht mal in Dortmund melden! Zeitgleich werden wohl allerdings in Schalke auch Taschentuchgeber benötigt.

Es grüßt euch Herzlich
die Krisch

Kommentiere diesen Post